Freitag, 30. August 2013

Motoi Yamamoto im Barlach Haus


Riesige Spiralen aus Salz scheinen auf dem Innenhof des Barlach-Hauses zu schweben und erinnern an gigantische Wolkenwirbel oder peitschende Gischt. Motoi Yamamotos "fließender Garten" umfasst 140 Quadratmeter und ist auch ohne intellektuelles Brimbamborium "einfach so" ein bewegendes Erlebnis.

Wer aber tiefer in die Bedeutung seiner Kunst einsteigen möchte, kann sich über die jahrtausende-alte spirituelle Bedeutung von Salz in Japans Kultur informieren sowie weitere kulturgeschichtliche wie auch persönliche Hintergründe seiner Arbeit erfahren - und dabei noch ein bißchen mehr ins Staunen kommen.

Genug geschnackt: Einfach selber hingehen und unbedingt ansehen!

Eröffnung ist übermorgen am 01. September um 11 Uhr im Barlach-Haus (Jenischpark, Baron Voght-Straße 50a, 22609 Hamburg) und neben einer fachkundigen Einführung wird es auch Gelegenheit geben, den Künstler selbst zu sprechen.

Hier ein Video vom "Making of":

video

Rechtzeitig hinweisen möchten wir auch schon einmal auf die Finissage am 13. Oktober um 15.00 Uhr. Hier bekommt die Ausstellung ein "interaktives" Element: Die Besucher können an diesem Tag das von Motoi Yamamoto in der Ausstellung verwendete Salz mitnehmen und - so der Wunsch des Künstlers (bitte Ernst nehmen!) - dem Meer zurückgeben. Das sollte für uns Hamburger kein allzu großes Problem darstellen, schließen haben wir gleich zwei Meere vor der Haustüre zur Auswahl. Yamamoto-sensei wünscht sich ein Foto von der Aktion und wir dürfen gespannt sein auf die Ergebnisse. Kunst-Fans sollten sich diese Gelegenheit wirklich nicht entgehen lassen, Teil eines faszinierenden Kunst-Projekts zu werden.

Impression vom Aufbau der Arbeit
Wir möchten daher gerne an an dem Projekt "Floating Garden" teilnehmen und planen am japanischen Tag der Kultur - Sonntag 03. November - ein Teil des von ihm in seiner Ausstellung verwendeten Salzes dem Meer zurück zu geben und ein Foto der Aktion an Motoi Yamamoto zu schicken. Wir treffen uns um 09.00 Uhr am Bahnhof Altona und fahren auf Schleswig-Holstein Ticket nach Westerland/Sylt. Kosten für Hin- und Rückfahrt pro Person betragen Euro 7,80, weitere Spesen gehen auf eigene Rechnung. Wie immer sind auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen!
Anmeldung bis zum 27. Oktober und weitere Informationen unter japanfreundehamburg[at]googlemail.com.

Und wem Salz zu "ephemer" ist: Nur wenige Tage später haben alle Interessierten in der Mikiko Sato Gallery Gelegenheit, "hängbare" Arbeiten des Künstlers aus der Werkgruppe "Floating Garden" zu erwerben, die auch noch Freude machen, wenn sich das Salz im Meer schon längst aufgelöst hat.

Wer es nicht zur Eröffnung schafft, findet hier die weiteren Öffnungszeiten: www.barlach-haus.de

Donnerstag, 29. August 2013

Deutsch-Japanischer Schüleraustausch in Glinde

Kurz vor den Toren Hamburgs fand bis vor wenigen Tagen ein Schüleraustausch des Glinder Gymnasiums und der Tsurumine-Highschool aus Chigasaki bei Tokio statt. Im Rahmen eines bunten Abschiedsabends berichteten die japanischen Schüler Interessantes über Japan und ihre Schule, nachdem die 20 japanischen Schüler acht Tage lang das Glinder Gymnasiums besucht hatten. Neben ihren Eindrücken, die sie bei ihren Gastfamilien gewinnen konnten, hatten die Gastschüler auch noch Gelegenheit bei Ausflügen nach Hamburg, Lübeck und Berlin den Norden Deutschlands ein wenig kennen zu lernen.


Erfreulicherweise wurde der Schüleraustausch auch von politischer Seite angemessen gewürdigt und so steuerten gemeinsam Glindes Bürgermeister Zug und der in Hamburg amtierende Konsul Yasushi Fukagawa ihren Beitrag zur Abschlußveranstaltung bei, wobei Konsul Fukagawa zu Recht die Bedeutung von Schüleraustauschprogrammen für die Völkerverständigung und die Verbreitung des Friedens in der Welt betonte.

Diesmal schaffte es das Austauschprogramm sogar auf Seite drei des regionalen Anzeigenblattes - es kann der deutsch-japanischen Sache sicherlich nicht schaden, wenn auch nicht speziell Interessierte von diesen deutsch-japanischen Aktivitäten erfahren.
Der Austausch kann mittlerweile bereits auf eine mehrjährige Tradition zurückblicken und begann seinerzeit aufgrund einer Initiative von Frau Dr. Nakakita vom Nihonjinkai und Herrn Dr. Tabbert von den Japanfreunden Hamburg und startete zunächst vor dem ersten, stiftungsgeförderten Besuch deutscher Schüler in Japan mit einem Japanisch-Sprachkurs, der aber mittlerweile den fehlenden finanziellen Mittel des Landes Schleswig-Holstein (HSH Nordbank sei dank!) und dem achtjährigen "Turbo-Abitur" zum Opfer gefallen ist.
Mit Frau Dr. Reppening und Herrn Christiansen, beide Lehrer des Glinder Gymnasiums, die an der Schule das sogenannte Glinder Asienforum begründeten und bis heute organisieren, konnte aber dank des großen Engagements des Asienforums das Austauschprogramm bis heute fortgeführt werden. Bleibt zu hoffen, dass dieser Schüleraustausch noch möglichst lange weiterbestehen kann. Die Japanfreunde Hamburg wünschen dem Glinder Asienforum weiterhin alles Gute!

Donnerstag, 22. August 2013

Literatur extrem - Japanfreunde Hamburg auf der Internationalen Gartenschau



Gibt es die Disziplin "Literatur extrem" eigentlich schon?

Wenn nicht, dann wäre die Lesung der Japanfreunde am 02. August auf der Internationalen Gartenschau Hamburg ein gutes Beispiel gewesen, was man darunter verstehen könnte.

Die Hamburger jammern in der Regel zu Recht über ihr Wetter, aber an diesem Tag geschah das Unglaubliche:

Die Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen und viele Besucher wanderten mit Sonnenschirmen bewehrt "in 80 Gärten um die Welt".

Die Japanfreunde Hamburg hatten das besondere Vergnügen im asiatischen Teil der Gartenschau eine mittägliche Lesung abhalten zu dürfen - bei echten 36 Grad. Wow - wer toppt den Rekord?


Es war nach dem japanischen Sommernachtsspaziergang im vergangenen Jahr die zweite "open air"-Lesung - und solange die Technik nicht nass wird, funktioniert das prima und macht viel Freude. Am offiziell heißesten Tag des Jahres bestand diesbezüglich aber wegen nasser Technik keine Gefahr...

Ein besonderes Dankeschön geht an die Veranstalter: Nicht nur der Ablauf der Lesung verlief perfekt, die Internationale Gartenschau war auch ein vorbildlicher Gastgeber! Domo arigato!

Wem "Literatur extrem" zu heftig ist, der hat am 09. Oktober um 16.00 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die Japanfreunde mit einer Lesung auf der Internationalen Gartenschau zu erleben.



Bis dahin noch einige sommerliche Impressionen von der Gartenschau:


Ein "typisch japanischer" Steingarten? Nun, die Zen-Elemente, der Minimalismus, die Verbindung von Technik und (abstrahierter) Natur, der Schulterschluß von Tradition und Gegenwart ist auch in diesem "Wald" eines japanischen Gestalters vorhanden - und lädt viele Besucher offenbar ein, den "Wald" mit eigenen Stein-Jonglagen zu verzieren...


Dem Themenkreis "Häfen rund um den Globus" wurde eine eigene "Welt" gewidmet...

Gärten wie Besucher hielten der Hitze-Welle tapfer stand...


Vielleicht auf dem Bild nicht so gut zu erkennen - der Baum wächst AUF dem Hochplateau des Felsens - wäre das nicht eine interessante Herausforderung für den ein oder anderen Hobbygärtner?

Mittwoch, 21. August 2013

And the winners are...

Die Freikarten für das Play-off-Spiel der HSV Stealers im Kampf um die deutsche Meisterschaft am 24. August um 13.00 Uhr gehen an:

Olaf Merck und Jasmin Gerberer.

Herzlichen Glückwünsch und viel Spaß beim Spiel!

Samstag, 17. August 2013

Follow us on DIASPORA...

Aus den bereits hier im Blog von Horst dargestellten Gründen (http://japan-in-hamburg.blogspot.de/2013/07/hallo-lola-tschuss-facebook.html) haben wir uns ein neues soziales Netzwerk gesucht und sind zu Diaspora gewechselt.

Unsere facebook-Präsenz bleibt erhalten, um zu Diaspora umzuleiten und wird dementsprechend nicht weiter aktualisiert.

Wir würden uns freuen, euch auf Diaspora begrüßen zu dürfen.

Hier findet ihr die Seite: https://joindiaspora.com/

Uns findet ihr unter japanfreunde_hamburg@joindiaspora.com.
Vorsicht - das ist keine e-mail-Adresse!!!

E-mail bleibt japanfreundehamburg[at]googlemail.com.

Wir haben mit diesem Schritt versucht, einen weiteren Wunsch aus unserer jüngsten Mitglieder-Abstimmung umzusetzen und hoffen, dass somit die Zufriedenheit unserer Mitglieder steigt.

Also bis denne... please follow us on Diaspora!

Freitag, 16. August 2013

And the winner is...


Die Gewinnerin unserer Verlosung eines Exemplars des Romans von Yoko Ogawa "Schwimmen mit Elefanten" ist Meret Termöhlen.

Herzlichen Glückwunsch!

Für alle die diesmal nicht gewonnen haben: Schaut demnächst mal wieder vorbei, neue Gewinnspiele folgen!

Dienstag, 13. August 2013

Play-offs - es gilt!

Da Baseball Japans Nationalsport ist, sind auch wir immer mit dabei, wenn die HSV Stealers in der ersten Baseball-Bundesliga antreten.

Der Gewinner unserer jüngsten Freikarten-Verlosung für das letzte reguläre Heimspiel der Saison und alle übrigen Zuschauer konnten bei gemischtem Wetter zwei spannende Heimsiege mit 11:1 und 13:3 gegen die Dortmund Wanderers erleben - und jetzt beginnen für die Hamburger die Play-offs im Titelkampf um die deutsche Meisterschaft!

Nun gilt es am Samstag, den 24. August um 13.00 Uhr den Südmeister der Liga in Hamburg zu begrüßen und zu besiegen (voraussichtlich die Regensburger Legionäre).
Das wird für die Hamburger eine schwierige, aber keine unlösbare Aufgabe, denn sie haben in dieser Saison bereits schon einmal gegen alle Favoriten der Liga gewonnen.
Also: Alles ist drinn!

Aber die Hamburger benötigen alle Unterstützung des Publikums, die sie kriegen können.
Daher verlosen die Japanfreunde Hamburg 2x2 Karten für dieses absolute Top-Spiel der ersten Baseball-Bundesliga.

Einfach bis zum 20. August eine e-mail mit dem Stichwort "Stealers" an uns unter japanfreundehamburg[at]googlemail.com schicken. Die Karten werden wieder an der Kasse hinterlegt sein.

Bis denne - Daumen drücken und let's play ball!



Sonntag, 11. August 2013

Literatur extrem - Japanfreunde auf der Internationalen Gartenschau


Gibt es die Disziplin "Literatur extrem" eigentlich schon?

Wenn nicht, dann wäre die Lesung der Japanfreunde am 02. August auf der Internationalen Gartenschau Hamburg ein gutes Beispiel gewesen, was man darunter verstehen könnte.

Die Hamburger jammern in der Regel zu Recht über ihr Wetter, aber an diesem Tag geschah das Unglaubliche:

Die Regenschirme wurden zu Sonnenschirmen und viele Besucher wanderten mit Sonnenschirmen bewehrt "in 80 Gärten um die Welt".

Die Japanfreunde Hamburg hatten das besondere Vergnügen im asiatischen Teil der Gartenschau eine mittägliche Lesung abhalten zu dürfen - bei echten 36 Grad. Wow - wer toppt den Rekord?


Es war nach dem japanischen Sommernachtsspaziergang im vergangenen Jahr die zweite "open air"-Lesung - und solange die Technik nicht nass wird, funktioniert das prima und macht viel Freude. Am offiziell heißesten Tag des Jahres bestand diesbezüglich aber wegen nasser Technik keine Gefahr...

Ein besonderes Dankeschön geht an die Veranstalter: Nicht nur der Ablauf der Lesung verlief perfekt, die Internationale Gartenschau war auch ein vorbildlicher Gastgeber! Domo arigato!

Wem "Literatur extrem" zu heftig ist, der hat am 09. Oktober um 16.00 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die Japanfreunde mit einer Lesung auf der Internationalen Gartenschau zu erleben.



Bis dahin noch einige sommerliche Impressionen von der Gartenschau:


Ein "typisch japanischer" Steingarten? Nun, die Zen-Elemente, der Minimalismus, die Verbindung von Technik und (abstrahierter) Natur, der Schulterschluß von Tradition und Gegenwart ist auch in diesem "Wald" eines japanischen Gestalters vorhanden - und lädt viele Besucher offenbar ein, den "Wald" mit eigenen Stein-Jonglagen zu verzieren...


Dem Themenkreis "Häfen rund um den Globus" wurde eine eigene "Welt" gewidmet...

Gärten wie Besucher hielten der Hitze-Welle tapfer stand...


Vielleicht auf dem Bild nicht so gut zu erkennen - der Baum wächst AUF dem Hochplateau des Felsens - wäre das nicht eine interessante Herausforderung für den ein oder anderen Hobbygärtner?

Samstag, 10. August 2013

Filmreihe über Seijun Suzuki im Metropolis


Ein cineastisches Leckerli hat derzeit das Metropolis-Kino zu bieten:

Noch bis 25.08.2013 ist eine ganze Reihe von klasse Filmen des Meisters zu sehen.

Details findet ihr in unserem Veranstaltungskalender und die Beschreibungen der Filme auf http://metropolis-hamburg.de/

Please enjoy!

Donnerstag, 8. August 2013

And the winner is...



Der Gewinner der Freikarten für das Heimspiel der HSV-Stealers am 10.08.2013 heißt Heiner Orthner.

Mittlerweile konnten sich die HSV-Stealers durch einen Auswärtssieg für die Playoffs qualifizieren!

Freuen wir uns also auf ein Baseball-Fest, bei dem unsere Heimmannschaft entspannt aufspielen kann. Lasst es krachen, Jungs!

Herzlichen Glückwunsch an Heiner und viel Spass beim Spiel!

Samstag, 3. August 2013

Yoko Ono auf Kampnagel


Es ist kaum zu glauben - ich gebe zu, ich bin KEIN Fan von ihr, aber mit 80 möchte ich auch noch so scheinbar frisch auf der Bühne stehen, also Hut ab!

DIE Yoko Ono spielt bzw. "free-rockt" in "glossolalischer Ekstase" tatsächlich auf Kampnagel! (Mit Verlaub, ich kenne da auch weniger charmante Umschreibungen ihrer Kunst, "kulturgeschichtliche Schlüsselposition" hin oder her - die Zitate sind übrigens alles O-Töne des Veranstalters).

Und das Ganze gleich heute in einer Woche am 10.08. um 21.00 Uhr!! Wer also eine lebende Legende sehen will, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen... und schließlich ist da ja auch noch ihr Partner Thurston Moore (genau: Sonic Youth waren das).

Ich weiß nicht, wie das mit dem Durchschnittsalter bei dem Konzert aussehen wird, aber es ist sicherheitshalber bestuhlt und der Preis für die Tickets ist meines Erachtens o.k.

Also, wer Mut hat zur Avantgarde - nix wie hin!

Mehr Infos und Konzertkarten gibts hier: http://www.kampnagel.de/de/programm/yoko-ono-thurston-moore/?datum=&id_datum=1554

P.S.: Wäre "glossolalische Ekstase" (für solche Begriffsfindungen sollte es Millionenhonorare geben!) eine Beamtenbeleidigung, wenn ein Schüler das zu einem Lehrer sagen würde? Kennt sich da jemand aus? Lasst es mich wissen...

Donnerstag, 1. August 2013

Der Count-Down läuft...


Baseball ist der Nationalsport der Japaner - und wir hier in Hamburg haben das große Glück, über ein sehr gutes Baseball-Team in der ersten Bundesliga zu verfügen.

Und das Beste: In diesem Jahr sieht es richtig gut aus, dass die Hamburger bei der deutschen Meisterschaft ein ernsthaftes Wörtchen mitzureden haben werden.

Gegen alle favorisierten Teams der Liga konnten die HSV Stealers (die Baseballer des HSV also) bereits einmal gewinnen, sprich: wenn die Stealers einen guten Tag haben ist in dieser Saison ALLES möglich.

Wer bislang fleißig zu den Heimspielen der diesjährigen Saison gegangen ist, konnte neben düpierten Favoriten auch schon einen 25:0 Heimsieg bejubeln!

Aber jetzt kommt es darauf an, die Teilnahme an der Endrunde der Meisterschaft, den Play-offs, endgültig zu sichern. Am besten mit lautstarker Unterstützung des Hamburger Publikums!

Deshalb verlosen wir ZWEI FREIKARTEN für das entscheidende Heimspiel der Hamburger am 10.07.2013 ab 13 Uhr gegen die Dortmund Wanderers.

Einfach eine e-mail mit den Stichwort "Stealers Play-offs" an
japanfreundehamburg[at]googlemail.com
schicken. Einsendeschluss ist der 07.08.2013

Der/die Gewinner/in werden von uns per e-mail benachrichtigt und die Karten an der Stadionkasse überreicht.

Alle Infos zu den Stealers findet ihr unter http://www.stealers.de/

Viel Glück und let's play ball!